Home

Dokumentation der Fachtagung 2018 erschienen: „Beteiligung im Hilfeplanverfahren ermöglichen, zulassen und fördern“

Doku Fachtagung 2018 JPGAm 12. Januar 2018 führte der Kinder- und Jugendhilferechtsverein Dresden e.V. (KJRV) in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft
(HTWK) in Leipzig, den Fachtag „Beteiligung im Hilfeplanverfahren ermöglichen, zulassen und fördern" durch.
Beteiligung im Hilfeplanverfahren sollte selbstverständlich sein - ist sie aber häufig nicht. Wie kann es gelingen, Kinder, Jugendliche und ihre Familien stärker an der Hilfeplanung und den Entscheidungen zu beteiligen? In dieser Fachtagung stellten u.a. Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen Erkenntnisse und gelingende Praxis zur Beteiligung im Hilfeplanverfahren vor.
Zu den Teilnehmer*innen zählten auch Careleaver*innen, die im Forum „Erleben oder Erleiden? Subjektive Erfahrungen von Jugendlichen und Familien mit der Hilfeplanung", Auskunft über ihre persönlichen Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe gaben. Die Fachtagung wurde insgesamt von 180
Teilnehmer*innen besucht und übertraf damit deutlich die Erwartungen der Organisator*innen. Das Thema selbst, die geladenen Referent*innen und die gewählten Formate des Fachtags stießen offenbar auf große Resonanz.

Nach zwei Eröffnungsvorträgen zu grundlegenden Fragen von Beteiligung im Hilfeplanverfahren und den Erfahrungen der jungen Menschen, wurden insgesamt vier Foren angeboten zu den Themen beteiligungsorientierte Hilfeplanung, Familienrat und Erfahrungen von freien Trägern mit dem
Hilfeplanverfahren.
Wir hoffen, dass die auf dem Fachtag gewonnen Impulse, in die Praxis der Hilfeplanung und des Hilfeplanverfahrens hineinreichen werden, und dort eine positive Resonanz verursachen, damit Beteiligung in Zukunft gelingender ermöglicht, zugelassen und gefördert werden kann.

 

Die Dokumentation mit Beiträgen von

Regina Rätz
Wolfgang Rosenkötter
Sarah Hitzler
Regina Hadem
Cornelia Ruß-Hempel
Elisa Kupsch
Christian Schwarzloos